Verhältnis Stadttools

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ich habe jetzt Ruflevel 33, habe zwar alle Gebäude von der Zeit her auf max. ausgebaut, aber mit den EP, das dauert sicher noch eine Weile.

      Die Materialien . die man dafür braucht werden immer mehr und ich denke es wird noch viel zeit ins Land gehen, bis ich das alles geschafft habe.

      Aber am wichtigsten ist es erstmal alle Gebäude auf die max. Kapazität zu erweitern und auch den persönlichen Zug, danach solltest du dich der
      Verkürzung der Bedienzeiten widmen.

      Nach und nach wirst auch du das alles schaffen und wirst sicher auch bald ein "Stadtfan" werden.
      :hi: Liebe Grüße
      von der poweroma :gärtnerin:
    • Hallo,

      ich habe damals als Prio das Verbessern der Pension und des Kurbads angesetzt... (natürlich Zugkapazität und Rathaus auch schnellstmöglich komplett erweitern, sowie den persönlichen Zug.... leider viele Baustellen gleichzeitig in der Stadt während des Aufbaus...)

      In den Gebäuden erst alle Plätze, dann Zeit und XP, als letztes immer die Münzen.... Geld hab ich während des Stadtaufbaus lieber anderweitig (Verkauf über Shop) verdient.

      In jedem Ruflevel am besten auch versuchen die Gebäude auf das entsprechende Max-Level hoch zuziehen, damit man im nächsten Ruflevel auch wieder jeweils "nur" eine Stufe erweitern muss.

      Man verweilt teilweise relativ lange in einem Ruflevel… das ermöglicht bereits das Sammeln der Tools fürs nächstkommende Level... Aber nicht zu früh damit anfangen, das verstopft nur die Scheune dash
      Ich habe zu der Zeit dann auch wirklich nur Stadttools gesammelt, LEW komplett ignoriert, sowie Silo..... teilweise musste auch der Scheunenausbau warten...

      Für manche Gebäude benötigt man ja leider auch Scheunen-und Silotools....

      Hier gehen auch die Meinungen auseinander, ob man diese Gebäude dann eben einfach nicht komplett ausbaut, da es so schade um die Scheunentools wäre...
      Das muss jeder selber entscheiden...

      Ich hab mich für den kompletten Ausbau aller Gebäude in allen Bereichen entschieden... und die Stadt läuft rund ist in allen Bereichen (Münzen, XP) meine beste Einnahmequelle (ich mache kaum die LKW-Tafel, Schiffe mach ich auch nicht alle, die angefahren kommen oder sie bleiben einfach mal nen Tag unbefüllt stehen... alle 4 Std ein Boot abfertigen ist mir zu stressig :verlegen: )

      Aber ich bediene nicht jeden Besucher, viele fliegen auch in hohem Bogen wieder raus, auch während einer Stadtbesucher-Derbyaufgabe... keiner bekommt bei mir Mengen an Sahne, Honig, Kerzenwachs, Hummer, Marmel etc.....

      Man kann ja wieder neue Besucher mit dem Zug holen :)

      Bis Ruflevel 38 inkl. max Ausbau ist es wirklich ne Mammutaufgabe :pfeife1:

      Aber wenigstens kann man es selbst etwas beeinflussen....

      Bei Landerweiterung mit diesen Rollen kann man ja leider selbst nicht viel machen außer Derby spielen, in der Hoffnung auch ein Röllchen zu erhalten... ;(

      In der Stadt empfinde ich das anders... je mehr Du da werkelst und Besucher bedienst, desto mehr bekommst dort auch...

      Ich habe bestimmt nicht alle Aspekte der Stadt und des Ausbaus aufgezeigt.... aber das sind so mal meine Erfahrungen
      (Ruflevel 59, 70.242 Rufpunkte erforderlich fie )

      Ach ja, und mir fehlten IMMER die grauen Steine oder die Teereimer.... von der gelben Farbe und den Handbohrern wurde ich meist erschlagen :D

      Meine Stadttools landen regelmäßig in kleinen Mengen (also direkt nach Erhalt durch den schenkenden Besucher) in meinem Shop, solange aus der GM grade keiner was sucht...
      Wenn also was im Shop liegt, immer gerne vorbeikommen und mitnehmen...

      :blumenstrauss:
      :draussen2: Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung (Antoine de Saint-Exupéry)
    • Den Ausführungen von Wedel kann ich mich vollumfänglich anschliessen.

      Nur ist die Mammutaufgabe nicht ganz so riesig wie von vielen dargestellt.

      Mit level 48 und Ruflevel 1 kam ich in meine derzeitige GM und brauchte plötzlich die Stadt um erfolgreich Derby zu spielen.
      Vier Monate später war ich level 80+, Ruflevel 20+ und hatte die Stadt (für meine Bedürfnisse) "fertig" ausgebaut, also:

      Stadt 42 Besucher, öffentlicher Zug auf 14, persönlicher Zug auf 10 Besucher alle 90 Minuten.
      Alle sieben Geschäfte auf 6 Slots und +60% XP (dafür benötigt man Ruflevel 18)

      Zusätzlich Pension und Kurbad auf -40% Zeit (dafür benötigt man Ruflevel 26)

      Das Goldupgrade ist nicht notwendig.
      Das Zeitupgrade für die schnellen Läder hat keine hohe Priorität. Zumindest gilt das für mich. Ich bestücke meine Stadt 4x am Tag vollständig. Das ist es relativ unwichtig ob der Imbiss in 2 oder in 3 Stunden bedient.

      Ein schneller Ausbau ist also durchaus möglich. Das muss keine Jahre dauern.
      Bis Ruflevel 18 braucht man nicht "die" Mengen an Tools.
      Und der weitere Pensionsausbau ist auch einfach. Die dafür nötigen Tools gibt es in Massen.

      Aber dafür muss man eben viel tauschen (und viel spielen).
    • genau @Mhoram Jahre dauert es wirklich nicht :D

      Je nach Intensität des Spielens kann man innerhalb von Monaten weit kommen oder eben auch nicht und dann längere Zeit benötigen :thumbsup:

      Ich persönlich wollte eben ALLES erweitert/ausgebaut und fertig haben, war halt ein persönliches Ziel von mir, aber zwingend notwendig ist das nicht und muss wie bereits erwähnt jeder selber wissen.

      Bei der Pension finde ich wiederum wichtig schnellstens die Plätze und die Zeit zu verbessern, da die Pension sonst immer lange Zeit blockiert ist...

      Der Lebensmittel-Laden war das für mich unwichtigste Gebäude beim Erweitern/verbessern.... Dort fliegen auch die meisten Besucher wieder hochkant raus :lachen7:

      Aber ich denke, es ist eben auch beim Spielbereich Stadt wie auch in anderen Bereichen des gesamten Spiels einfach nötig Prioritäten zu setzen... alles gleichzeitig und innerhalb kürzester Zeit könnte stressig werden...

      Aber jedem das Seine :danke1: Gottseidank spielt nicht jeder auf die gleiche Art und Weise und es gibt sooooo viele unterschiedliche Strategien...

      Das ist doch das schöne... alles individuell

      Noch kurz dazu: Tauschen ist ein guter Tipp - wer es mag und gerne tauscht..... geht aber auch ohne.... Bin generell kein Tauscher und hab's durch Spielen geschafft...
      Und man kann die Stadt auch ohne Dia-Einsatz etc. hinbekommen.... Alles machbar
      :draussen2: Um klar zu sehen reicht oft ein Wechsel der Blickrichtung (Antoine de Saint-Exupéry)
    • Danke für eure Ausführungen und Einblicke in eure Spielweise.
      Das ist sehr interessant und hilft mir nun auch etwas, mich zu entscheiden und nicht zu verzweifeln :lesen2:
      Ich habe damals den Fehler gemacht und bei manchen Gebäuden ganz am Anfang die Münzen auf 20 Prozent zu erweitern. Das rächt sich
      natürlich jetzt.
      Ich habe es dank toller Unterstützung hier im Forum nun endlich geschafft, bei fast allen Gebäuden bei Level 15 zu stehen.
      Habe mich bei Pension und Kurbad für die Zeit entschieden und bei den anderen Gebäuden für EP.
      Die Plätze sind auch fast überall auf 6 oder 5. Der Rest ist bei 4, Imbiss und Lebensmittel geht ja schnell.
      Vielleicht wechsel ich Zeit und EP ab bei den anderen Gebäuden, da schau ich mal.
      Kann mich noch nicht richtig entscheiden :denk4:
      Aber Pension und Kurbad auf maximale Verkürzung der Zeit mache definitiv.

      Bei den Gebäuden die Scheunentools benötigen, bin ich bei 12 und 13. Da werde ich aber auch nach und nach erhöhen, damit ich da nicht wieder so hinterher hinke.
      Aber definitiv langsamer, da meine Scheune wirklich noch winzig ist.
      Dafür ist das Tauschforum hier wirklich klasse. :winki3:

      @wedel07 ich habe dir eine Freundschaftsanfrage gestellt, vielleicht finde ich dann mal das ein oder andere Tool.
      Meine Gemeinschaft baut auch noch aus.


      Um den persönlichen Zug kümmere ich mich gerade.
      Bahnhof und Besucherkapazität sund auf Maximum.
      :xlutscherx: :xgeleebohnenx: :xschokoladex:
    • Ich kann mich den Vorrednern auch nur anschließen.

      Ich baue auch am ehesten Pension und Kurbad aus bei Zeit und EP, da es vor allem in der Pension die meisten EPs gibt, was wiederum dazu führt, dass man schneller das nächste (Ruf-)Level erreicht. Bei den anderen Gebäuden baue ich nur EP aus, die Zeit zurzeit nicht, da ich die Tools vorrangig für Kurbad und Pension "halte". Wenn die fertig sind, dann kommen die anderen dran. Den Lebensmittelladen baue ich zurzeit gar nicht weiter aus, die Tools sind mir für die Scheune und die grauen Steine für die Stadt wichtiger. Das kommt dann später mal, wenn Pension und Kurbad fertig ausgebaut sind.

      Die Plätze habe ich überall zuerst auf 6 erhöht, denn je mehr Besucher in die Stadt kommen können, desto mehr EPs kann man erhalten und nebenbei auch noch Tools, wenn man diese fertig bedient. Diese Tools nutzen einem dann wieder für den Ausbau. :yes:

      Achja und den persönlichen Zug habe ich nebenbei auch komplett ausgebaut, ehe ich die Barren woanders genutzt habe. Dadurch kommen auch wieder mehr Besucher in die Stadt, die nach einem Geschäft Tools abwerfen.

      Ich mag die Stadt am meisten an der Farm. Schiffe mache ich nur, wenn es benötigt wird (Puzzle, Events,...) und LKW auch nur im Event oder im Derby.
      :haeng:
    • @flori82

      Ich sehe das auch so. Wenn ich daran denke, daß ich vor längerer Zeit von der Stadt gar nichts wissen wollte....und jetzt trägt sie einen erheblichen Teil dazu bei, schneller höher zu leveln. Wobei das bei mir jetzt relativ ist, denn ich schrieb ja schon in diversen Beiträgen, daß ich hin und wieder auch mal schleifen lassen und nicht viel mache, weil ich dann lieber die Tiere beobachte. (Ich sach nur: Esel...hi hi :D )

      Aber kurz vorm nächsten Level packt mich dann doch der Ehrgeiz, und dann klotze ich rein. Die Stadt ist dann echt eine super Unterstützung. Ich plädiere auch dafür, zunächst bei allen Geschäften auf EP und Ruflevel zu gehen, und wenn das geschafft ist, an der Zeit zu arbeiten. V. a. bei der Pension, die dauert ja echt lange. Danach, wenn man Lust hat, am Kurbad. Die anderen Geschäfte gehen eigentlich, da mache ich zeitmäßig nichts.

      Vor kurzem habe ich auch meinen persönlichen Zug von 6 Stunden Wartung auf 4 Stunden verkürzt, das hilft beim Derby ungemein. Das Rathaus hat aktuell 33 Plätze, damit komme ich auch gut zurecht. Als nächstes ist die Pension mit Zeitverkürzung dran, und das von Ruflevel zu Ruflevel, es dauert also etwas. Aber wie sagt man so schön? Gut Ding will Weile haben, und es geht auch voran, man muß halt nur Ausdauer und Geduld haben. :)

      LG, Hase_Klopfer
    • Hey,

      dir scheint die Diskussion zu gefallen, aber du bist nicht angemeldet.

      Wenn du ein Konto eröffnest merken wir uns deinen Lesefortschritt und bringen dich dorthin zurück. Zudem können wir dich per E-Mail über neue Beiträge informieren. Dadurch verpasst du nichts mehr.


      Jetzt anmelden!